Gartenpflege - einen Garten muss man warten

Eine Optimierung der Gartenpflege sollte durch regelmäßige, geringe und behutsame Eingriffe erfolgen.

 

Radikale Eingriffe in einer Einzelaktion sind immer ein Kompromiss und selten nachhaltig. Denn den einen perfekten Zeitpunkt für einen Rückschnitt aller Gehölze im Garten gibt es nicht. Dieser ist sehr individuell von Blüte und Fruchtzeitpunkt der einzelnen Pflanzen abhängig.

 

Daher übernehme ich bevorzugt eine Dauergartenpflege, die sich über das ganze Jahr erstreckt, die man planen kann und wobei man je nach Bedarf eingreifen kann, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen.

 

Gerne erarbeite ich mit Ihnen ein Konzept für eine Gartenpflege.

Übersicht Gartenpflege, Gehölzpflege und Grundstückspflege

  • Heckenschnitte und Gehölzrückschnitte (Vogelschutzzeit vom 1.März bis 31.September beachten! In dieser Zeit sind nur Formschnitte erlaubt)
  • allgemeine Gartenpflegearbeiten, Jäten und Pflasterflächen säubern
  • Pflege von Pflanzbeeten
  • Mäharbeiten
  • Bodenverbesserung
  • Renaturierungsmaßnahmen
  • Obstbaumschnitt
  • Baumpflege und Baumfällungen; beachten Sie unbedingt die in Ihrer Gemeinde gültige Baumschutzsatzung, falls vorhanden.
  • Entsorgung Ihrer Gartenabfälle auf Verwertungsdeponien

 

Gartenpflege Pflanzen beschneiden, Formgehölz Formschnitte an Eiben
Gartenpflege beim Hecke schneiden Schneiden einer Thujahecke
Gartenpflege im Staudenbeet Gartenpflege im Staudenbeet
Gartenpflege, Wildkraut jäten

Entsorgung Ihrer Grünabfälle

Ihre Gartenabfälle entsorgen wir auf den dafür vorgesehenen Verwertungsdeponien.

 

Wenn die Möglichkeit und der Platz dafür vorhanden ist, beraten wir Sie gerne über eine sinnvolle Weiterverwendung Ihrer Abfälle im Garten. Totholzmauern, Hügelbeete und Benjeshecken sind wertvolle Lebensräume im Garten, die erheblich zu einem funktionierenden Ökosystem beitragen.

 

Verwendung von Totholz für ein Hügelbeet Verwendung von Totholz für ein Hügelbeet
Benjeshecke oder Totholzhecke Benjeshecke oder Totholzhecke
Baumstamm wird zum Insektenhotel Baumstamm wird zum Insektenhotel
Komposthaufen Für den Kompost nur das Beste

Baumfällarbeiten

Vogelschutzzeit auch bei Baumfällungen beachten

Auch wenn sich in Ihrem Baum kein Vogelnest befindet, so ist ein Baum doch zugleich Lebensraum für hunderte von Insektenarten, die unsere Singvögel als Nahrungsquelle gerade im Sommer für die Aufzucht der Jungvögel brauchen.

 

Fällungen sollten Sie für die vegetationsarme Zeit von Oktober bis Februar einplanen.

 

Pestizidfrei

 

Ich verzichte auf Pestizide im Garten,

zum Wohl von Mensch und Umwelt.

 

Der Einsatz von Chemikalien im Garten ist immer nur die allerletzte Notlösung und eigentlich ein Armutszeugnis für jeden Gärtner. In einem ökologisch sinnvoll angelegten Garten ist der Einsatz von Pestiziden ausserdem völlig unnötig.

 

Im Naturgarten weiss man, Schädlinge locken Nützlinge an und sind daher erstmal nützliche Mitbewohner im Garten. Krankheitsbefall beugt man im naturnahen Garten durch Förderung von Bodenvitalität und mit heimischer und standortgerechter Bepflanzung vor.

 

Kräuterjauchen kann man selbst herstellen und bieten viele Anwendungsmöglichkeiten.

 

Ich unterstütze:

Druckversion Druckversion | Sitemap
copyright aller Bilder bei Marco Latschan, wenn nicht gesondert genannt